Teddybärenkrankenhaus ist wieder da!

Nach fünf Jahren Pause veranstalten die Neckar-Odenwald Kliniken am Standort Buchen und der TSV 1863 Buchen e.V. wieder ein Teddybärenkrankenhaus am Samstag, den 28. Oktober 2017 von 11 Uhr bis 16 Uhr im Krankenhaus Buchen.
Sinn und Zweck des Teddybärenkrankenhauses ist es, den Kindern die Angst bzw. Furcht vor dem Arzt bzw. Krankenhaus zu nehmen.
Die Kinder besuchen mit ihrem Teddybär oder Kuscheltier oder Puppe als Patient das Krankenhaus und schlüpfen dabei in die Elternrolle. Bei der Patientenaufnahme melden die Kinder ihren „Patienten“ an, in einem Arztgespräch schildern sie die Krankheitssymptome Ihres Patienten. Anschließend wird durch den Arzt (Dr. „ted.“ Harald Genzwürker) der Patient untersucht und gemeinsam eine Behandlung festgelegt sowie die Gabe von Medikament (Gummibärchen) vorschlagen.
Für die Eltern gibt es vor den Behandlungsräumen Kaffee und Kuchen. Zusätzlich ist der Freundeskreis Teddybären aus Bad Rappenaumit einem Stand vertreten, an dem Kuscheltiere verkauft werden – mit dem Erlös werden Teddybären für die Rettungswagen und Notaufnahmen in Nordbaden bereitgestellt, die verletzten Kindern als Trost übergeben werden können.