Erste wichtige Punkte für die Herren des TSV Buchen

TSV Buchen Herren 1 gewinnen daheim gegen Schrießheim deutlich mit 33:23

Die ersten zwei Spieltage waren für die Herren aus Buchen nicht leicht. Nach der bitteren Auftaktpleite gegen Königshofen und der Auswärtsniederlage in Malschenberg, musste wieder ein Erfolgserlebnis folgen. Der Frust der letzten Wochen wollte man sich im Spiel gegen Schrießheim von der Seele spielen. Auch die Gäste reisten mit zwei Niederlagen im Gepäck an und wollten die Hausherren natürlich ordentlich ärgern.

Der TSV begann mutig und fest entschlossen. Von Beginn an machte man Druck auf das gegnerische Tor und versenkte die Kugel eiskalt im Netz. Überraschte Schrießheimer konnten die Anfangseuphorie der Herren aus Buchen nicht bremsen. Einzig die Hausherren selbst, konnten durch zwei frühe Zeitstrafen ihren Lauf stoppen und so den Gästen die Chance geben, ins Spiel zu finden. Nach der Unterzahl konnte man sich aber auf vier Tore absetzen und einen kleinen Puffer erarbeiten. Diesen Puffer hatte man auch nötig. Es folgten wieder die berühmten fünf Minuten, in denen die Herren aus Buchen ihre Torchancen liegen ließen und ihre Abwehr nicht strukturiert bekamen. Die Gäste konnten sich so immer wieder herankämpfen und schließlich ausgleichen. Höhepunkt dieser Phase war die Disqualifikation auf Seiten der TSV Herren. Eine überhastete Abwehraktion im Konter und ein klug ausgenutztes Kreuzen des Laufweges ließen die Schiedsrichter dazu verleiten, den Spieler zum Duschen zu schicken. Diese Entscheidung rüttelte die Hausherren wach und spornte an, sich wieder nur auf das Handballspiel zu fokussieren. So konnte man sich zur Halbzeit wieder einen zwei Tore Vorsprung erspielen.

Coach Wieners Halbzeitanalyse zeigte die Schwächen der Gäste auf. Die Marschroute hieß – Tempo, Tempo, Tempo. Mit schnellen Handballspiel sollte man die Abwehr der Gäste knacken und müde machen.

Der Plan stand, nun war es an den Spielern diesen umzusetzen. Die Buchener Handballer fanden schnell in ihr strukturiertes Angriffsspiel zurück und warfen, durch die besagte zweite Welle, Tor für Tor. In der Abwehr brachte man die Gäste aus Schrießheim zur Verzweiflung. Die Spieler des TV rannten sich fest und brachen sie einmal durch, entschärfte Torhüter Fabian Nirmeier das Geschoss. Je mehr die Hausherren auf Tempo spielten, desto mehr müder wurden die Schrießheimer. Man konnte sich Stück für Stück absetzen und den Vorsprung ausbauen. Am Ende konnte TSV Trainer Sebastian Wiener rotieren und die jungen Spielern von der Bank wichtige Spielpraxis sammeln lassen. Der Kampfgeist der Gäste aus Schrießheim war gebrochen und alle Akteure auf der Seite der Buchener durften sich in die Torschützenliste eintragen. Kurz vor Schluss konnte man sogar einen elf Tore Vorsprung verbuchen. Am Ende des Spiels fiel der Druck der Hausherren ab und man konnte sich mit dem Schlusspfiff über die ersten zwei Punkte der Saison freuen.

Den Herren des TSV Buchen ist es gelungen, den vollen Handballoktober mit einem Sieg zu beginnen, aber Ausruhen darf man sich darauf nicht. Schon am nächsten Samstag geht es nach Hemsbach, die sich bestimmt gut an das letzte Aufeinandertreffen in der vorherigen Saison erinnern. Doch jedes Jahr werden die Karten neu gemischt und vielleicht überrascht der TSV den vermeintlichen Favoriten.

Fabian Nirmaier, Carlo Rohmann (beide Tor), Philipp Kraft (3), Raphael Weber (5/2), Lukas Große (5), Sebastian Beck (2), Janik Weis (3), Simon Röckel (4/4), Christoph Schmitt (2), Sascha Weimar (5), Marius Dietrich (1), Marcel Weis (1)