Vorbereitung in den letzten Zügen

Nach einer kleinen Pause zum Durchatmen geht es für die Herrenteams wieder mit verstärkter Intensität in den letzten Vorbereitungsabschnitt. Mit einigen Auftritten außerhalb der Sport- und Spielhalle oder auch beim von der Abt-Bessel-Realschule Buchen initierten Nepallauf zeigte das Team von Coach Sebastian Wiener, das man deutlich mehr ist als nur ein zusammengewürfelter Haufen Handballer. Der Teamgedanke und auch das Engagement steht ebenso auf der Agenda.

Doch auch im sportlichen Bereich wurde ordentlich gearbeitet und so lag vor allem im Juni und Juli das Hauptaugenmerk auf der konditionellen Basis. Erst langsam aber sicher ging es darum sich der Spielnahen Ausdauer zu widmen. Mit dem Testspiel bei den Landesligisten der HSG Dittigheim/TBB begann dann die Phase der Vorbereitung, in der man sich auch mehr und mehr konzeptionell dem Handball annähern durfte. Die kleine Pause im August durften die Spieler zur Erholung nutzen, bevor es nun ans Feintuning vor den ersten Pflichtspielen geht. Vor dem Rundenstart am 23.09 in Eppingen beim Richener Turnerbund hat das Bezirksligateam des TSV einen prall gefüllten Kalender.

Zu den zwei Testspielen gegen die HSG Dorf Erbach am kommenden Freitag und die MSG Odenwald am 07. September kommen noch zwei Turniere, an denen man teilnehmen wird um die richtige Form für die lange Bezirksligarunde zu finden.

Schon am kommenden, ersten September Wochenende, wird man nach langer Zeit der Abstinenz wieder beim Mosbacher Meister-Beuchert Cup antreten und neben dem Aufeinandertreffen mit dem TV Mosbach, bereits einige Kontrahenten der neuen Bezirksligarunde, wie zum beispiel den SV Obrigheim, kennenlernen. Das darauffolgende Wochenende steht dann für die Manschaften aus dem Handballkreis Neckar-Odenwald-Tauber ganz im Zeichen des Pokals. In der ersten Pokalrunde stehen sich die Mannschaften aus Bezirks- und Landesliga gegenüber, um den Ausrichter des Pokalhalbfinales zu ermitteln. Am Samstag, 08. September trifft man dabei in Lauda auf den dort beheimateten ETSV, sowie erneut auf die HSG Dittigheim/TBB und den SV Obrigheim.

Mit diesem vollgepackten Terminkalender möchte man sich im Herrenbereich vor allem auf die Intergration der vielen jungen Spieler, die aus der A-Jugend nachrücken konzentrieren und diesen die Möglichkeit geben sich zu präsentieren. Ebenso sollen sich die etablierten Spieler dem Wettkampf mit den jungen wilden stellen und mit ihrer Erfahrung weiterhelfen, um gemeinsam erfolgreich die Saison bestreiten zu können.