26:21 Heimsieg gegen den TSV Weinsberg dank Schlussspurt!

Am vergangenen Sonntag stand in der heimischen Sport- und Spielhalle die Bezirksklasse-Begegnung der zweiten Männermannschaft gegen die Oberligareserve des TSV Weinsberg auf dem Spielplan. Damit dieses Spiel spannend wird, zeigte bereits die Tabellensituation vor dem Spiel: Beide Mannschaften rangierten punktgleich im Mittelfeld der Liga.

Trotz einiger verletzungs- und urlaubsbedingter Absagen, konnte Betreuer Kirchgeßner mal wieder auf eine gut gefüllte Bank zurückgreifen. Vor dem Spiel hatte man sich auf Seiten der Gastgeber vorgenommen, an die gute Leistung vom vergangenen Heimsieg gegen Bad Wimpfen anzuknöpfen. Dies gelang zu Beginn auch sehr gut, durch beherztes Zugreifen in der Abwehr und strukturiertes Angriffsspiel konnte man sich schnell mit 4:1 etwas absetzen. Im Laufe des weiteren ersten Spielabschnitts entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Durch einige unglückliche Aktionen schrumpfte der Vorsprung zunehmlich und in der 18. Spielminute konnten die Gäste sogar mit 7:8 in Führung gehen. In einer zeitnahen Auszeit fand Kirchgeßner wohl aber die besseren Worte und so besinnten sich die Grün/Weißen auf Ihre Stärken und konnten bis zum Halbzeitpfiff mit 14:11 in Führung gehen.

In der Halbzeitansprache zeigte sich Kirchgeßner mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden und appellierte daran in der zweiten Halbzeit mit der gleichen Konsequenz aufzutreten. Dieses Vorhaben schien zu Beginn der zweiten Hälfte auch zu funktionieren. So konnten die Buchener Ihren Vorsprung bis zur 35. Spielminute noch etwas ausbauen (17:13). Dies gefiel dem gegnerischen Trainer natürlich nicht und machte von seiner grünen Auszeitkarte gebrauch. Hier fand er jedoch wohl die richtigen Worte und der Motor des TSV Buchen kam zum Stottern. Im Zuge dessen konnten die Weinsberger in der 43. Minute auf 18:18 stellen.

Die folgenden Minuten sollte dann den beiden Abwehrreihen gehören. Im Angriff biss man sich an der Abwehr der Gäste die Zähne aus, die Weinsberger jedoch scheiterten ebenfalls immer wieder an der Buchener Abwehrreihe oder am gut aufgelegten TSV-Schlussmann Hendrik Henn der klarste Einschussmöglichkeiten vereitelte. So dauerte es bis zur 49. Spielminute bis die Gäste mit 18:19 in Führung gehen sollte. Die Buchener fanden jedoch so langsam wieder die Lücken in der Gästeabwehr und so konnte man trotz Unterzahl auf 22:20 nach 55. Spielminuten wegziehen. Hinten entschärfte Henn noch zwei weitere Strafwürfe der Gäste und seine Vordermannen spielten Routiniert Ihren Stiefel herunter. So schimmerte dank einem guten Schlussspurt das durchaus verdiente 26:21 Endergebnis um 19:22 Uhr von der Hallenuhr.

Mit dem aktuellen positiven Punkteverhältnis von 6:4 Punkten und einem starken 5. Tabellenplatz ist die Mannschaft voll im Soll! Die nächste Möglichkeit weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren, gibt es am kommenden Sonntag 17.11.19 gegen den aktuellen Tabellenvorletzten HSG Hohenlohe 2 in der heimischen Sport- und Spielhalle. Anpfiff dieser wichtigen Partie ist um 18:00 Uhr, die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung von den Rängen!

Es spielten: Nils Neubauer, Hendrik Henn (beide Tor), Peter Löffelmann, Marius Dietrich (6/3 davon Siebenmeter), Manuel Scholz (3), Korbinian Engel (5/1), Matthias Klein (1), Simon Wawatschek (2), Marcel Weis (4), Kai Dosch (2), Max Ristl (1), Samuel Hefner (2)