Basketball Bezirksliga Damen: Knapper Sieg in Schwetzingen (44:51)

Ihren sechsten Sieg in Folge konnten am vergangenen Sonntag die Basketball Damen des TSV Buchen einholen. Gegen den TV Schwetzingen 2 gewann man auswärts dennoch relativ knapp mit 44:51. Bereits im ersten Viertel zeigten die Buchener Spielerinnen nicht ihre gewohnten Leistungen, wenige Treffer und eine zeitweilig zu lasche Defense führten dazu, dass man das erste Viertel nur mit einem hauchdünnen Vorsprung von 12:13 beschloss. Dabei spricht ein Blick auf die Tabelle, in der Buchen derzeit im oberen und Schwetzingen im unteren Tabellendrittel platziert ist, Bände. Im zweiten Viertel konnte man diese Leistung dann deutlich steigern: Die Spielerinnen ließen nur neun Gegenpunkte zu, konnten aber gleichzeitig 22 Punkte erzielen. Zur Halbzeit stand es daher 21:35. Leider konnte diese Spielweise in der zweiten Halbzeit nicht fortgeführt werden. Auch das drittel Viertel gewann man auf dem Bogen nur mit einem minimalen Vorsprung von einem Punkt, ein Spielstand der auch im letzten Viertel nicht großartig aufgeholt werden konnte. Zwar können sich die Damen rund um die Coaches Jens Oberhauser und Steffen Börkel über ihren bisher ungeschlagenen Stand in der Tabelle freuen, wissen aber gleichzeitig, dass mit Heiligkreuzsteinach, Sandhausen und Ziegelhausen die härtesten Gegner in der Tabelle noch nicht geschlagen sind. Für einen Sieg müssen die Damen hier in den nächsten Wochen mehr auf sich und ihr Können vertrauen, um auch weiterhin unter den ersten Drei der Liga mitspielen zu können. Einen Vorgeschmack können sich die Zuschauer gleich nächsten Samstag holen, wenn die Basketball Damen in eigener Halle um 15 Uhr ihre alten Bekannten aus Heiligkreuzsteinach erwarten.